Dezember 18, 2017, 09:48:16 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Earforce 19"-Geräte?  (Gelesen 8853 mal)
Alex (Earforce-Support)
Administrator
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 6



Profil anzeigen WWW
« am: Dezember 01, 2010, 13:37:29 »



Hi zusammen! Wir werden regelmäig gefragt, was mit Earforce-19"-Geräten ist ... Schließlich hat Henrich schon vor Jahren mal einen 3-Kanal-Rack-Amp für Guido Wehmeyer (u.a. AXXIS) gebaut, den er nach wie vor benutzt.

Grundsätzlich halten wir die Idee nach wie vor für spannend und haben vor Monaten mal einen solchen Rackamp "gescribbelt", siehe Bild anbei. Natürlich wäre das ein Earforce-typisch simpel aufgebautes Gerät ohne viele Schaltfunktionen ... Kurze Signalwege, kein Schnick-Schnack, dafür schön direkt und mit ordentlich Druck ...

Die endgültigen Specs stehen aber noch nicht fest: Bisher haben wir eher in Richtung 19"-Amp gedacht (also Preamp + Poweramp in einem Gehäuse). Schließlich gibt es auf dem Markt schon jede Menge andere Geräte und wir denken eigentlich: "Wenn jemand den Earforce-Sound will, dann doch sicher zu 100%". Die Endstufe hat daran nämlich schon ihren Anteil.

Andererseits wollen wir vor allem musikerorientiert denken und berücksichtigen gerne eure Erfahrungen und Wünsche: Wir würden uns daher über euer Feedback freuen, lasst uns gerne ein kleines "Brainstorming" starten: Rackamp oder Preamp/Poweramp getrennt, Stereo nötig? Kanäle? Einschleifwege? Schaltoptionen? usw ...

Allerdings: Wir können euch nicht versprechen, wann genau solche Geräte verfügbar sein werden und ob sie dann ALLE eure Wünsche erfüllen werden ... ;-)

Dennoch freuen wir uns auf einen hoffentlich regen Austausch!

Viele Grüße,

Henrich + Alex
Gespeichert
Flying Duckman
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 2


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: Dezember 01, 2010, 23:22:21 »

Hi!

So, mein erster Beitrag hier.

Ich fände es prinzipiell sehr interessant wenn es vom One oder auch vom Two einen reinen 19'' Preamp geben würde. Denn wie ihr schon richtig schreibt: "Wenn jemand den Earforce-Sound will, dann doch sicher zu 100%" Das schon. Aber es gibt auch sehr viele Rack-User die jetzt nicht unbedingt ihr Rack auflösen wollen weil sie lieber weiterhin mit mehreren Preamps arbeiten. Natürlich wird das an einer anderen Endstufe auch anders klingen. Aber das muss ja nicht unbedingt schlechter oder gar besser sein.

Außerdem wärt ihr mit so einem Preamp relativ konkurrenzlos. Die meisten großen Firmen bieten nur noch große, teure, MIDI-programmierbare Preamps an. Und das restliche Feld teilen sich die Modelling-Preamps untereinander auf. Ein puristisch angehauchter Preamp mit einem oder zwei Kanälen würde sicher auf breites Interesse bei Rackusern stoßen. Und für die gehobene Klasse würde sich ein Preamp mit 3 Kanälen auch gut machen. Nur sollte sowas dann auch MIDI-fähig sein.

Und wenn ihr auch eine Endstufe auf den Markt werfen wollt, dann würde es sich evtl anbieten hier einen Kontrast zu den gängigen Marken zu wählen. Vielleicht eine Mono-Endstufe? Ebenfalls ohne viel Schnickschnack.

Bei einem Rackhead wäre es sicher sinnvoll die Sache so anzulegen, dass man die Endstufe auch mit anderen Preamps koppeln kann. Was mich aber auch wieder zu dem Gedanken führt, dass es wohl sinnvoller sein könnte, Vor- und Endstufe getrennt anzubieten. Dann hat der Kunde auch mehr Auswahl. Wer die 100% haben will, wird wohl sowieso ein Topteil nehmen. Und manch einer sucht vielleicht einfach eine Alternative zu all den Endstufen auf dem Markt. Und andere wollen einfach das Rack mit einem unkomplizierten Preamp ausbauen.

Vielleicht erstmal mit einem kleinen Preamp einen Vorstoß wagen und die Reaktionen abwarten?

Nur ein paar Gedanken.  Wink

Viele Grüße!
« Letzte Änderung: Dezember 01, 2010, 23:49:39 von Flying Duckman » Gespeichert
Alex (Earforce-Support)
Administrator
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 6



Profil anzeigen WWW
« Antworten #2 am: Dezember 02, 2010, 19:46:08 »

Hi!

Vielen Dank für das Feedback! Die Diskussion im Musiker-Board habe ich auch verfolgt, da geht ja die Post ab ... Ich wünschte zwar, die Diskussion hätte sich hier hin verlagert – auf den Seiten davor gab's nämlich so viele coole Userberichte, die sind jetzt natürlich weit nach hinten gerückt ... Aber egal, das Feedback ist auf jeden Fall lehrreich.

Ich denke, wir werden tatsächlich erstmal das Thema Preamp angehen! Die Idee des Rack-Amps rührte auch daher, dass es etwas in der Form momentan nicht gibt. Andererseits: Wer eine echte "Steuerzentrale" für sein Rack sucht, erwartet vermutlich auch -zig Schaltoptionen und MIDI-Steuerfähigkeit. Und DEN Weg werden wir definitiv nicht einschlagen.

Wir wollen uns auch gar nicht dagegen wehren, dass ein eventueller Preamp von uns mit einer "fremden" Endstufe betrieben wird. Da gibt's ja viele gute und die Kombinationsmöglichkeiten machen ja gerade auch den Charme aus. Wir sind auch die letzten, die unseren Kunden sagen wollen, was sie mit unserem Equipment anstellen sollen – und was bitte nicht. Das sollen Werkzeuge sein, die bitte jeder nach seinem Geschmack benutzt. Ich denke, wir sind da nicht eitel.

Wer (bis wir vielleicht mal eine eigene 19"-Endstufe nachreichen) unbedingt "100%-Earforce" will – der hat ja noch die klassische Tops zur Auswahl. Gegen Zweit- oder Dritt-Earförce hätten wir im übrigen ja auch nix ;-) Darf gerne ein Trend werden, haha.

Dein Ansatz, vielleicht erstmal mit einem einfach gehaltenen Preamp anzufangen, macht Sinn. Der stellt zum einen nicht so eine Entwicklungshürde dar, wie ein Rack-Amp: Die Schaltung an sich gibt's ja, aber in der Tat wird eine Testphase nötig, wir sich so ein Gerät in punkto Einstreuungen und Sound mit den diversen Fremdendstufen verträgt. Außerdem könnte so ein Gerät – wenn sich ein relativ günstiger Preis realisieren ließe – ja auch durchaus eine "Einstiegsdroge" für den ein oder anderen sein ...

Soviel für den Augenblick, Gruß + Dank!

Gespeichert
Flying Duckman
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 2


Profil anzeigen
« Antworten #3 am: Dezember 02, 2010, 19:53:26 »

Hui, das lässt hoffen! Danke für die ausführliche Antwort!

Und wenn ihr einen Freiwilligen für die Testphase braucht...  Grin
Gespeichert
CaptainBob
Administrator
Jr. Member
*
Offline Offline

Beiträge: 96


Earforceholic No. 1


Profil anzeigen WWW
« Antworten #4 am: Dezember 03, 2010, 05:20:32 »

oh man Smiley

Ich weiß ja noch gut wie n Earforce über ne VHT Endstufe klingt (per FX Out vom Top) und des ist echt ne ziemlich derbe Sache.
Genau deshalb wollte ich ja damals auch die KT88 in den Amp Cheesy Wer also auf Racks steht hat dann nen echten "Übersound"...

Die Endstufe dürfte dann auch gerne nen schaltbaren PI haben, also von LTP auf Cathodyne, denn dann passt die Endstufe wirklich in jedes Rack.
Presence und Depth, sind ja quasi inzwischen Standard...

Gruß Robi 
Gespeichert
Babymotte
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 1


Profil anzeigen
« Antworten #5 am: Januar 22, 2012, 22:16:21 »

Wie sieht’s denn nun eigentlich aus? Kommt in dem Bereich irgendwas? Also ein Earforce One Lead Preamp für einen angemessenen Preis würde mich echt richtig in Versuchung führen.
Gespeichert
CaptainBob
Administrator
Jr. Member
*
Offline Offline

Beiträge: 96


Earforceholic No. 1


Profil anzeigen WWW
« Antworten #6 am: Januar 22, 2012, 22:20:04 »

hi
frag doch mal bei henrich an, der kann dir des genauer sagen
gruß Robi
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.16 | SMF © 2006-2011, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.165 Sekunden mit 19 Zugriffen.

Google besuchte diese Seite zuletzt: August 18, 2017, 21:33:45